Newsflash / Infos COVID-19

Newsflash / Infos COVID-19

Rechtsgrundlagen - Links

Aktuelle Informationen 2021 - SRFWL

Meldung im FireHub vom 18.01.2021

Newsflash Update Nr. 11 – Weisung an die SRFWL vom 18. Januar 2021 betreffend dem Coronavirus (COVID-19)

Die neuen Einschränkungen vom Bundesrat, welche ab dem 18.01.2021 gelten betreffen uns vorwiegend als Privatpersonen. Wichtig ist die Erläuterungsversion des Bundes vom 08.01.2021 zu den aktuell geltenden Massnahmen, welche besagt das Feuerwehrübungen im öffentlichen Raum keine Menschenansammlung und neu auch keine Veranstaltungen sind. Somit sind diese auch nicht mehr verboten.

Auch wenn Übungen also grundsätzlich möglich sind, sollen insbesondere auf öffentlichen Plätzen bis zum 28.02.2021 keine Übungen in grösseren Verbänden durchgeführt werden. Die Ausbildung hat in Gruppen (max. 10 Personen inkl. Ausbildner) zu erfolgen. Dies ist aus den Informationen/Anweisungen vom Feuerwehr-Inspektorat (FWI) ersichtlich.

Für die Durchführung aller Aktivitäten bedarf es eines Schutzkonzeptes (Gruppengrösse, Abstand, Masken, Hygiene, etc.). Die oberste Priorität ist der Eigenschutz und die Einhaltung der BAG Massnahmen zur letztendlichen Aufrechterhaltung der notwendigen Einsatzbereitschaft.

Wie läuft die Ausbildung und der Einsatz und Dienstbetrieb in der SRFWL?

Momentan kann folgendes festgehalten werden:

Einsatzbetrieb der SRFWL:

    • Die Einsätze haben wo möglich und sinnvoll gemäss den Vorgaben des BAG zu erfolgen.
    • Das Plakat Massnahmen für die Feuerwehren Einsatz/Ausbildung/Retablieren wurde aktualisiert (Version vom 14.01.2021), ist verbindlich für die Tätigkeit sowie das Schutzkonzept der Feuerwehr und ist im Infosystem der Wache Liestal
    • Ausgerückt wird in einem Minimalbestand. Die Fahrzeuge sind gemäss Plakat «Maximale Fahrzeugbesatzung während COVID-19» mit dem angegebenen maximalen Bestand zu besetzen.
    • Es dürfen sich maximal zwei Personen im Kommandoraum befinden. Allfällige Einsatznachbesprechungen erfolgen im Aussenbereich (Witterungsbedingt ist die Fahrzeughalle eine Alternative).
    • Nach dem Einsatz sind die Gerätschaften sowie Fahrzeuge (Bedieneinheiten) weiterhin zu desinfizieren. Dies gilt auch für die Arbeitsflächen und Gerätschaften im Kommandoraum

Übungsbetrieb der SRFWL

Grundsätzlich führen wir die Übungen ab dem 23.01.2021 durch, wo wir ein Schutzkonzept erarbeiten können und wo das Üben unter diesen Umständen sinnvoll ist und die Notwendigkeit zur Sicherstellung vom Einsatz gegeben ist. Besondere Massnahen für den Übungsbetrieb:

    • Für die Durchführung aller Aktivitäten bedarf es eines Schutzkonzeptes (Gruppengrösse, Abstand, Masken, Hygiene, etc.)
    • Übung aufsplitten in mehrere Gruppen
    • Gruppengrösse maximum 10 AdF (inkl. Ausbilder)
    • ACHTUNG: Unterschiedlicher Übungsbeginn und Übungsende pro Gruppe. Dementsprechend werden die Aufgebote mit den entsprechenden Übungszeiten persönlich zugestellt!
    • Ein Abtausch ist in der jetzigen Lage und Form nicht möglich!

Kantonale Kurse

Der Kursbetrieb der bikantonalen Feuerwehrausbildung wird daher gemäss Planung 2021 aufrechterhalten. Für alle Kurse im Interkantonalen Feuerwehr-Ausbildungszentrum (ifa) besteht ein angepasstes Schutzkonzept. Die AdF der SRFWL, welche an einem kantonalen Kurs (inkl. Module und Tunnelkurse) angemeldet sind, werden diesen somit besuchen. Ist eine Teilnahme aus anderen Gründen nicht möglich muss der Leiter Ausbildung der SRFWL informiert werden.

Zu beachten

    • Grundsätzlich gelten für uns, vor und nach Übungen, Kursen, Rapporten und Einsätzen die Regeln des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) wie für alle Privatpersonen (Begrenzte Personenanzahl = 5)!
    • Dies gilt auch für den «Znüniraum» im AS-Retablierraum!

 

Diese Weisung gilt bis zum Erlass einer neuen Weisung!

Wir analysieren laufend die aktuelle Entwicklung der Pandemie, die Vorschriften des Bundes, der Kantone Basel-Landschaft und Solothurn sowie die Auflagen der kantonalen Feuerwehrinspektorate. Wir werden auch zukünftig das Schutzkonzept der aktuellen Lage entsprechend angemessen und zeitnah anpassen.

Wir sind überzeugt, dass der Übungsbetrieb dank der umfassenden Schutzmassnahmen sicher und sinnvoll aufrechterhalten werden kann, und danken euch für die konsequente Einhaltung der getroffenen Massnahmen sowie für euren steten Einsatz trotz erschwerten Bedingungen.

Kommando Stützpunkt- und Regionalfeuerwehr Liesta

Stand 14.01.2021

Der Bundesrat informierte gestern Nachmittag, 13. Januar 2021, über die aktuelle Situation und verfügte neue Massnahmen welche ab dem 18. Januar 2021 gelten.

Diese Einschränkungen betreffen uns vorwiegend als Privatpersonen, haben aber marginale Auswirkungen auf den operativen Feuerwehrbetrieb.

 

Was dies für uns im Detail bedeutet, wird das Kommando über dieses Wochenende noch genauer anschauen und am Montag, 18. Januar 2021 entscheiden.

Momentan kann folgendes festgehalten werden:

Einsatzbetrieb:

    • Die Einsätze haben wo möglich und sinnvoll gemäss den Vorgaben des BAG zu erfolgen.
    • Das Plakat Massnahmen für die Feuerwehren Einsatz/Ausbildung/Retablieren wurde aktualisiert (Version vom 14.01.2021), ist verbindlich für die Tätigkeit sowie das Schutzkonzept der Feuerwehr und ist im Infosystem der Wache Liestal aufgeschaltet.

Übungsbetrieb:

Gemäss der Erläuterungsversion des Bundes vom 8. Januar 2021 zu den aktuell geltenden Massnahmen, sind Feuerwehrübungen im öffentlichen Raum keine Menschenansammlung und neu auch keine Veranstaltung, womit diese nicht verboten sind.

Auch wenn Übungen also grundsätzlich möglich sind, sollen insbesondere auf öffentlichen Plätzen bis zum 28. Februar 2021 keine Feuerwehrübungen durchgeführt werden. Grundsätzlich wäre also ein Übungsbetrieb möglich, jedoch mit einigen Einschränkungen wie:

    • Übung aufsplitten in mehrere Gruppen 
    • Gruppengrösse maximum 10 AdF (inkl. Ausbilder)
    • unterschiedlichem Übungsbeginn und Übungsende pro Gruppe
    • Für die Durchführung aller Aktivitäten bedarf es eines Schutzkonzeptes (Gruppengrösse, Abstand, Masken, Hygiene, etc.)

Grundsätzlich gelten für uns, vor und nach Übungen, Kursen, Rapporten und Einsätzen die Regeln des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) wie für alle Privatpersonen.

Spätestens am 18.01.2021 werden wir Euch wieder informieren, wie wir vorgehen werden.
 
Kommando Stützpunkt- und Regionalfeuerwehr Liestal

Meldung im FireHub vom 08.01.2021

Newsflash Update Nr. 10 – Weisung an die SRFWL  vom 08. Januar 2021 betreffend dem Coronavirus (COVID-19)

Geschätzte Kameradinnen und Kameraden

Wir hoffen, dass ihr alle gut in das neue Jahr gestartet seid. Leider begleitet uns auch im Januar 2021 nach wie vor das Corona-Virus. Gestützt auf die Anweisung an die Feuerwehren des Feuerwehrinspektorates beider Basel vom 04. Januar 2021 und auf die Sitzung der erweiterten Geschäftsleitung der SRFWL vom 07.01.2021 informieren wir Euch über folgende internen Weisungen:

Generell

Seit dem 22. Dezember 2020 gelten weitere nationale Massnahmen, welche der Bundesrat beschlossen hat. Diese Einschränkungen betreffen auch unseren operativen Feuerwehrbetrieb.

    • Grundsätzlich haben alle Aktivitäten den Vorschriften des BAG (Gruppengrösse, Schutzkonzept und Schutzmassanahmen) zu entsprechen.
    • Beim Einsatz/Ausbildung/Retablieren gilt weiterhin bei der SRFWL eine generell Maskenpflicht.
    • Beim Betreten der Magazine sind die Hände zu waschen und zu desinfizieren.
    • Die App FireHub ist umgehend zu installieren. Abwesenheiten müssen dort im Abwesenheitsmodus angegeben werden.
    • Weitere Informationen werden zukünftig durch das Kommando über diese App verteilt.
    • Es ist angedacht, Ausbildungssequenzen per Video den AdF zur Verfügung zu stellen.

Einsatzbetrieb

    • Die Einsätze haben wo möglich und sinnvoll gemäss den Vorgaben des BAG zu erfolgen.
    • Das Plakat (Massnahmen für die Feuerwehren Einsatz/Ausbildung/Retablieren, Version vom 22.10.2020) dient als verbindliche Grundlage für die Tätigkeit sowie das Schutzkonzept der Feuerwehr
    • Ausgerückt wird in einem Minimalbestand. Die Fahrzeuge sind gemäss Plakat «Maximale Fahrzeugbesatzung während COVID-19» mit dem angegebenen maximalen Bestand zu besetze
    • Es dürfen sich maximal zwei Personen im Kommandoraum befinden. Allfällige Einsatznachbesprechungen erfolgen im Aussenbereich (Witterungsbedingt ist die Fahrzeughalle eine Alternative).
    • Nach dem Einsatz sind die Gerätschaften sowie Fahrzeuge (Bedieneinheiten) weiterhin zu desinfizieren. Dies gilt auch für die Arbeitsflächen und Gerätschaften im Kommandoraum

Übungen / Rapporte

Bis zum 22. Januar 2021 können keine Feuerwehrübungen in grossen Verbänden durchgeführt werden. Bis zum 22. Januar sind keine solche Übungen geplant.

    • Der Fachbereichsrapport vom 11.01.2021 wird unter COVID-19-Bedingungen in der Fahrzeughalle Liestal durchgeführt. Aufgebot dazu bereits an die entsprechenden AdF versendet.
    • Die Grundschulübung vom 23.01.2020 wird unter COVID-19-Bedingungen durchgeführt.
    • Der Kaderrapport vom 12.01.2021 wird abgesagt und eventuell zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
    • Die Übung Chauffeur-Info vom 18.01.2021 wird abgesagt und eventuell zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

An den weiteren im Übungsplan 2021 aufgeführten Übungen wird mit Stand heute, momentan festgehalten.

Über die weiteren Ausbildungen (Übungen SRFWL) entscheiden wir bis spätestens am 21. Januar 2021.

Kurswesen

Der Kursbetrieb der bikantonalen Feuerwehrausbildung wird gemäss Planung 2021 aufgenommen. Für die Durchführung aller Kurse im ifa besteht ein angepasstes Schutzkonzept. Die entsprechenden Kursausaufgebote wurden rechtzeitig an die Teilnehmenden sowie die Verantwortlichen innerhalb der Feuerwehr-Organisation versendet.

Meldepflicht

    • ich bin selber krank, habe Symptome oder bin positiv getestet (Isolation).
    • ich muss, basierend auf den aktuellen Regeln, mich in Quarantäne begeben.
    • ich gehöre einer Risikogruppe an und bin somit nicht FW-Diensttauglich (Eigenverantwortung).
    • Abwesenheiten müssen in der App FireHub (Einstellungen – Abwesenheitsmodus) entsprechend eingetragen werden.
    • Die Meldungen müssen zusätzlich über E-Mail an e-admin@srfwl.ch gemeldet werden.

Diese Weisung gilt bis zum Erlangen der normalen Lage oder bis zum Erlass einer neuen Weisung.

Wir danken euch für euer Engagement und Unterstützung und stehen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Kommandant Stützpunkt- und Regionalfeuerwehr Liestal

Meldung über Whatsapp 08.01.2021

be

 
Kommando Stützpunkt- und Regionalfeuerwehr Liestal

Video - Hygienemaske richtig anziehen